CQ HB9ID oder CQ HB90ID

Wenn irgend ein Mitglied zu irgend einem vernünftigen Zweck gerne mit dem Club-Rufzeichen funken möchte, ist dies grundsätzlich kein Problem. Wir haben dafür eine einfache Regelung definiert:

Dieses Rufzeichen muss bei unserem "Callsign- und QSL-Manager": HB9GIS, Samuel Bachmann mindestens 2 Wochen vor Beginn der Aktivität schriftlich per E-Mail, WhatsApp oder telefonisch  beantragt werden. In diesem Antrag sollte erwähnt sein:
- Zweck der Benutzung (Anlass etc... Aktivität)
- Standort, Teammitglieder
- Name, Vorname - eigenes Call des verantwortlichen Operators/Gruppenverantwortlicher
- Dauer für die Beantragung (Datum und Uhrzeit)

Wichtig:
Spontane Callbenutzung ist möglich - aber bitte unverzüglich zu melden aus dem Grund damit sich keine Doppelbelegungen des Calls ergeben. Das Rufzeichen darf nicht für mehrere Aktivitäten am gleichen Tag in der Luft sein.
Bitte Logauszüge der Aktivitäten an den Vorstand senden. Diese werden benötigt, um die QSL Kartenkontrolle im Griff zu haben.

Die QSL-Karten Informationen entnimmt die Gegenstation bitte dem QRZ.com.

Im 2019 ist es auch möglich, das Rufzeichen: HB90ID (USKA-Sondercall) zu nutzen. Die Vorgehensweise hier, entspricht dem HB9ID-Call.