Abt. Jugend - HB9ID

Aktuelles Datum
Uhrzeit Atomuhr
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Termine Abt. Jugend :
Samstag, 14 Januar 2017
Samstag, 28 Januar 2017
Samstag, 25 Februar 2017
Samstag,   4 März 2017
Samstag, 25 März 2017
Samstag,   8 April 2017

Treffpunkt :
wenn nichts anderes bekannt
gegeben wird - dann 
St. Iddaburg
Zeit : jeweils 13.30 - 16.30
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fotos vom 11m Pfingst Contest der Abt. Jugend HB9ID










HB3 Prüfung vom 23.06.2017
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

11m Pfingst Contest der Abt. Jugend HB9ID

Das Jahresziel der Abt. Jugend HB9ID, am CB-Pfingst-Contest 2016 mitzumachen – war mit Ungläubigkeit an der vergangenen Generalversammlung zur Kenntnis genommen worden. Man war gespannt, ob dieses Vorhaben nur ein mutiges Lippenbekenntnis war oder ob daraus auch wirklich Realität wurde.

Am 14. bis 15. Mai 2016 war es dann so weit. Die Verantwortlichen wie auch die Jungmannschaft trafen sich kurz nach 12.00 Uhr, um gemeinsam die Contest-Anlage aufzubauen. Voll motiviert waren die Jungen am Werk. Alles, was sie bisher an ihren Gruppenstunden gelernt hatten, durften sie jetzt umsetzen. Man spürte sofort, dass der gesunde Teamgeist wirkte und die Mannschaft die beiden Antennen vor dem angekündigt grossen Regen aufbauen wollten. Auch die junge "Dame" im Team, Jana, wurde gefordert. Die Mannschaft machte keinen Unterschied zwischen "Mändli und Wiebli" – vereint baute man die Station auf. Dabei besuchte uns die Station HB9DQJ, welche in den vergangenen Tagen aus gesundheitlichen Gründen nicht hatte am Vereinsleben teilnehmen können. Markus war überwältigt – seine Freude war gross über die Jugendarbeit. Bestimmt bestätigt ein solches Feedback die Jugend-Verantwortlichen des Vereins in Ihrer Arbeit. DANKE Markus für Deinen Besuch.

Um 15.00 Uhr war der langersehnte Moment dann gekommen. Die Jungmannschaft durfte auf 11-Meter die so oft eingeübten QSOs führen. Eine Ablöseliste half dabei, dass alle im Team wussten, wann sie am Mikrofon und wann sie am Logbuch schreiben waren. Auch die Ruhezeit wurde dort geregelt. Zeitgleich mit dem Contest-Start begann es auch wirklich ordentlich zu regnen. Das Wetter konnte aber der Truppe die Laune nicht verderben. Man genoss alle Momente eines solchen 24-stündigen Events… Im neuen, selbstgebauten Shack der Abt. Jugend bereiteten die "Kleinen" alles für eine kalte Nacht vor. Kurz: die Zeit verflog – nach einer sehr kurzen Nacht grillierte man bereits zum Frühstück die ersten Würste und nahm den Funkbetrieb wieder auf. Das ganze Team versuchte noch weitere Verbindungen zu machen. Dies war nicht immer so einfach, weil das QRM doch ziemlich oft sehr stark war. Die Schlussphase übernahmen dann noch die "alten" Jungs, währenddem die Jungmannschaft bereits die ersten Sachen aufräumte.

Nach dem Contest und nach dem Aufräumen, trank man noch ein warmes Getränk in der Wirtschaft, verabschiedete sich und bemerkte bereits: bis zum nächsten Pfingst-Contest – im kommenden Jahr…

Zum Schluss gilt es den Verantwortlichen zu Danken für Ihre Arbeit mit der Jungmannschaft. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wertvolle Freizeit geopfert wird, um einer Sache zu "dienen", die leider zu oft belächelt wird. Wir sind bestrebt, an unserer Vision weiter zu arbeiten, nämlich, die da wäre: wir fördern unsere Jugend – wann immer möglich…

© 2016 / HB9FDT
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Shack Abt. Jugend HB9ID auf St. Iddaburg

Wir wollen das Zusammengehörigkeitsgefühl der Jugendlichen in unserem Verein stärken –
Teamspirit fördern. Wir wollen den Jungen eine Möglichkeit bieten, Ihr Hobby zu leben und dazu
haben wir anlässlich einer "Gruppenstunde" am vergangenen Samstag den ersten Schritt getan.
Überraschend viele Eltern fanden zusammen mit den Jungen Zeit, die Verantwortlichen der
Abt. Jugend HB9ID und mich dabei zu unterstützen, den Raum für die Abt. Jugend auf
St. Iddaburg zu bauen.

Ich will es nicht verschweigen, dass ein solches Projekt natürlich Geld kostet. Da wären zuerst mal
die Miete des Raums, welche für 1 Jahr im Voraus bezahlt werden musste und die Kosten des
Materials für den Innenausbau. Darum wurde in Rickenbach beim Kaffee besprochen, welche
Variante des Innenausbaus gewählt wird. Das Budget war und ist nicht unendlich. Man entschied sich
schlussendlich, die preiswerte Variante zu wählen – sprich, den Teppich für den Boden und das
Täferholz für die Decke erst in einem zweiten Moment zu kaufen – nämlich dann, wenn genügend Geld
dafür zusammen ist und dann dies zu bauen. Also wurde das Täfer für die Seitenwände und die
Holzplatten für die Frontwand wie auch die Isomatten gekauft, die man gerade benötigte.

Der Materialtransport von Rickenbach auf die Iddaburg war bereits die erste Herausforderung, die
gemeistert werden musste. Bewaffnet mit viel Werkzeug und grosser Motivation traf man sich dann am
Ort des Geschehens. Nun wurden die Arbeiten eingeteilt, die Arbeitsgruppen gebildet – (anfänglich vielleicht
etwas chaotisch) begann man schlussendlich mit den Arbeiten. Überall wurde Holz geschnitten, alte Nägel
entfernt, Täfer an die Wand gebohrt, Bretterlängen berechnet – ausprobiert, umgesetzt… Es war ein
friedliches Miteinander – wenn auch zwischendurch, leider meistens von mir, ein hektisches Wort das Ganze
dirigierte. Ich entschuldige mich in diesem Zusammenhang auch bei all den Leuten, die mit Interesse uns
besuchten und für die ich kaum Zeit hatte, sie richtig zu begrüssen – ich war so im Element… ihr mögt
es mir verzeihen.

Ich erinnere mich nicht daran, dass wir zusammen so zielstrebig ein Vorhaben verwirklicht haben. Für mich
bleibt dies ein ganz spezieller Nachmittag und ich bin überzeugt davon, dass der Glanz in den Augen der
Kinder vieles überstrahlen wird, wenn das Projekt erst mal fertig ist.

Wir investieren in die Zukunft unseres Vereins. Mit Überzeugung arbeiten wir daran, unseren Nachwuchs zu
fördern. In diesem Zusammenhang danke ich ganz besonders den Eltern, die sich Zeit nehmen konnten und
das Projekt wirklich sehr tatkräftig unterstützen konnten. Allein schon die nur positiven SMS der Eltern, die
nicht dabei sein konnten, waren enorm Motivation, das Ganze anzupacken und es zu vollenden. Ich danke
auch den Jungen und den beiden Verantwortlichen für die Jugend, dass sie so ehrgeizig die
Idee wahr werden liessen.

Schlusswort: Die Jugend wird im März eher April 2016 zum "Tag der offenen Tür im Shack der Abt. Jugend
HB9ID" einladen. Die "Baustelle" ist bis dann aber geschlossen. Bitte respektiert das. Wir wollen nicht
jetzt schon zu viel verraten, sondern Euch dann positiv überraschen. Am "Tag der offenen Tür" habe
auch ich Zeit, Besucher zu begrüssen…

Natürlich sind Projekt-Spenden gern gesehen. Wir werden diese Spenden speziell verdanken. Es sind doch
noch einige Materialanschaffungen notwendig, um fertig zu bauen.
(Konto: IBAN CH46 8132 0000 0071 7854 5)
In diesem Sinne – auf ein gutes Gelingen und bis spätestens am "Tag der offenen Tür
Bericht: HB9FDT, Alexander Fotos: Daniela, Claudia und Jessica 
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
 
 
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü